Schlagwort-Archive: Wolf

Friedhof der „Kuschel“tiere

Ein Gärtner wurde vor ein paar Tagen auf einem Friedhof von einem Tier gebissen. Er behauptete, es sei ein Wolf gewesen. Drei weitere Wölfe hätten die Situation beobachtet. Heldenhaft befreite der Mann sich mit einem Hammer und vertrieb die Wölfe. Doch die an der Bisswunde, Kleidung und am Hammer sichergestellten und mittlerweile untersuchten Proben ergaben, dass es sich um DNA von Reh, Katze und Hund handelt – nicht aber von einem Wolf.

Artikel-Links: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Umweltministerium-Kein-Nachweis-fuer-Wolfs-Attacke,wolf3684.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wolfs-biss-von-steinfeld-dna-test-negativ-a-1241923.html

Foto © deisterland.wordpress.com
Werbeanzeigen

Bevorzugen Wölfe männliche oder weibliche Touristen?

Niedersachsens Agrarministerin Otte-Kinast fordert: Wolf zum Abschuss freigeben

Der Streit um die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen verschärft sich. Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) spricht sich für den Abschuss der Tiere aus – zum Schutz der Nutztierhalter und des Tourismus.

Seit wann ist der Tourismus gefährdet wenn es Wölfe gibt?

Artikel in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung über die unsinnige Forderung (klick)

Artikel Nabu: Herdenschutz statt Wolfsjagd – Flächendeckender Herdenschutz in Wolfsgebieten muss her (klick)

Artikel NDR: Wolf als Touristenschreck -Reisen Touristen weniger gern in Regionen, in denen Wölfe unterwegs sind? (klick)

Foto ©deisterland.wordpress.com

Tag des Wolfes

Zum „Tag des Wolfes“ am 30. April zieht der NABU Bilanz

Das Umfrageinstitut forsa bestätigt: Die große Mehrheit freut sich, dass der Wolf in Deutschland zu Hause ist. Auch zwischen Menschen im städtischen und ländlichen Raum gibt es keinen Unterschied – die positive Grundstimmung zieht sich klar durchs Land.

Foto ©deisterland.wordpress.com

Der Wolf ist da – Sonderausstellung „Wölfe“ im Jagdschloss Springe

Dass der Wolf in Niedersachsen wieder heimisch geworden ist steht fest. Auch Rund um den Deister häufen sich Sichtungen. Im April 2017 (Ostersonntag) sichteten mehrere Personen an der B 217 ein Tier und machten Fotos. Von Fachleuten wurden die Schnappschüsse eindeutig als Wolf identifiziert.
Im Jagdschloss Springe findet seit dem 16. Juni bis zum 10. September 2017 eine Sonderausstellung „Wölfe“ statt. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Biologie und Ökologie des Räubers. Infos: http://www.jagdschloss-springe.de/index.php?id=3058

Der Wolf in Niedersachsen – Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Weiter informative Links über den Wolf findet ihr in meiner Blogroll-Liste.

Foto Wolf im Wisentgehege ©deisterland.wp.com

Wolf im Deister gesichtet

Am Ostersonntag wurde von mehreren Personen auf der B 217 (Hannover/Hameln) in Höhe Steinkrug und im Wald ein Wolfsrüde gesehen. Es wurden einige Schnappschüsse gemacht und vom Revierförster eindeutig als Wolf identifiziert. Es soll sich um ein Einzeltier handeln. (Quelle: Calenberger Online News)

Wunderbar! Der Wolf besucht den Deister, vielleicht bleibt er. Futter gibt es genug im Deister. Damit bestätigt sich auch meine Sichtung eines Einzeltieres vor ein paar Monaten während einer MTB-Tour.

Der Wolf in Niedersachsen – Häufige Fragen und Antworten (FAQ)

Wünsche Euch noch einen schönen Ostermontag!

 

Europäische Wölfe im Wisentgehege Springe / Foto ©deisterland.wp.com

Das Märchen vom guten Wolf

Wie viel Nähe wollen wir zu dem Raubtier?

Wölfe sind mittlerweile in vielen Bundesländern gesichtet worden. Ihre Zahl nimmt Experten zufolge im Schnitt pro Jahr um 35 Prozent zu, inzwischen sollen knapp 600 Tiere in Deutschland leben. Gemäß Angaben des Bundesumweltministeriums wurden in den zwölf Monaten bis April 2016 nach neuesten Erkenntnissen 47 Wolfsrudel, 15 Wolfspaare und 4 sesshafte Einzelwölfe erfasst.

Verbreitungsgebiet von Wölfen

Empfehlenswerter Link zu einem taz-Artikel –>  Er kommt uns näher, immer näher

Nachtrag: In Niedersachsen wurde eine Initiative „Herdenschutz Niedersachsen“ gegründet, die Unterstützung bei der Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen anbietet. Weitere Infos: http://www.herdenschutz-niedersachsen.de/

Der Europäische Wolf

Die Schulterhöhe Europäischer Wölfe liegt bei 60 bis 90 cm, das Gewicht liegt bei 30 – 50 kg. Die Nahrung besteht in erster Linie von Huftieren (Rothirsch, Reh, Wildschwein), bei leichtem Zugang auch von Haustieren wie Schafe und Ziegen. Auch kleinere Tiere stehen auf der Speisekarte.

wolf_wisentgehege_008
Europäischer Wolf im Wisentgehe Springe