Schlagwort-Archive: Tierfotografie

Frettchen

Frettchen werden schnell zahm und sind beliebte Haustiere. Sie sind mega neugierig und voller Tatendrang. Als Haustier benötigen sie  Beschäftigung und viel Platz. Jäger setzen Frettchen zur Jagd auf Mäuse, Kaninchen und Ratten ein.

Werbeanzeigen

Tag des Wolfes

Zum „Tag des Wolfes“ am 30. April zieht der NABU Bilanz

Das Umfrageinstitut forsa bestätigt: Die große Mehrheit freut sich, dass der Wolf in Deutschland zu Hause ist. Auch zwischen Menschen im städtischen und ländlichen Raum gibt es keinen Unterschied – die positive Grundstimmung zieht sich klar durchs Land.

Foto ©deisterland.wordpress.com

Damhirsch

Damhirsch

Name: Damhirsch (Dama dama), Stirnwaffenträger

Klasse: Säugetiere

Größe: Schulterhöhe zwischen 54 und 84 cm, Kopf-Rumpf-Länge von maximal 150 cm

Gewicht: bis 90 kg

Alter: bis zu 25 Jahre

Aussehen: Im Sommer rotbraunes, mit Flecken übersätes Fell, das in der Mitte des Rückens den charakteristischen Aalstrich zeigt. Auf der Bauchseite erscheint das Fellkleid in einem hellen Creme-Ton. Winterfell dunkelgraubraun ohne Flecken.

Geschlechtsdimorphismus: Ja, Geweihträger

Ernährungstyp: Pflanzenfresser

Nahrung: Laub, Gräser, Knospen, Triebe, Kräuter, Baumrinde, Kastanien

Verbreitung: Europa, Kleinasien, Neuseeland, Nord- und Südamerika

Lebensraum: bevorzugt lichte Wälder

Natürliche Feinde: Bären, Wölfe, Luchse, Wildschweine

Geschlechtsreife: ab dem zweiten Lebensjahr

Brunftzeit: Oktober – November, Brunftlaute des Damhirschs sind weniger laut als die des Rothirschs, ertönen dafür innerhalb von 24 Stunden 25.000-30.000 Mal, führen mit Rivalen erbitterte Stirnwaffenkämpfe

Lautrepertoire: grunzende oder rülpsende Brunftrufe von Damhirschen, miauende Laute (kurzes mi mi) bei paarungswilligen Weibchen

Tragzeit Damtier: etwa 230 Tage

Wurfgröße: 1 – 3 Jungtiere

Sozialverhalten: Herdentier

Vom Aussterben bedroht: Nein