Schlagwort-Archive: Politisches

Friedhof der „Kuschel“tiere

Ein Gärtner wurde vor ein paar Tagen auf einem Friedhof von einem Tier gebissen. Er behauptete, es sei ein Wolf gewesen. Drei weitere Wölfe hätten die Situation beobachtet. Heldenhaft befreite der Mann sich mit einem Hammer und vertrieb die Wölfe. Doch die an der Bisswunde, Kleidung und am Hammer sichergestellten und mittlerweile untersuchten Proben ergaben, dass es sich um DNA von Reh, Katze und Hund handelt – nicht aber von einem Wolf.

Artikel-Links: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Umweltministerium-Kein-Nachweis-fuer-Wolfs-Attacke,wolf3684.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wolfs-biss-von-steinfeld-dna-test-negativ-a-1241923.html

Foto © deisterland.wordpress.com
Werbeanzeigen

Rede von Hanni Lévy

Beeindruckende Rede von Hanni Lévy , Überlebende des Holocaust auf dem Bundesparteitag der Grünen.
„Früher hat man gesagt, die Juden sind an allem schuld, heute sind es die Flüchtlinge“, sagte die 93-Jährige, die sich in Berlin vor den Nazis versteckte.

Wie gnädig: Notfall-Ambulanz in Springe bleibt noch bis Ende 2018

Die Arbeit der Notfall-Ambulanz wurde vom Krankenhausplanungsausschuss des Landes Niedersachsen für ein Jahr bis Ende 2018 verlängert. Wie gnädig von den Verantwortlichen aus dem Planungsausschuss, KRH Region Hannover, der Regionsversammlung sowie unserer lokalen Politik.

Mein Beitrag dazu vom 17. Januar 2017: Steht die Notfall-Ambulanz in Springe am Deister vor dem Aus?

Artikel in der Neuen Presse vom 28. September 2017: Ambulanz bleibt noch ein Jahr offen – Der Krankenhaus-Planungsausschuss des Landes hat die Genehmigung für die Notfallambulanz im ehemaligen Springer Krankenhausgebäude um ein Jahr bis Ende 2018 verlängert

Empfehlenswerter Link zu einer Bündnisseite: Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“

Patientenversorgung vor Profit! Gesundheit ist keine Ware!

Demo im November 2014 in Springe gegen die Schließung des Krankenhauses

Nahles: „Ab morgen kriegen sie in die Fresse!“

Ich halte mich auf meinem Blog zu politischen Themen eher zurück. Aber die gestrige Gossenschlägeraussage der neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden Frau Nahles „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“ zeigt erneut auf, dass ihr und den SPD-Parteimitgliedern überhaupt nicht klar ist, weshalb sie das schlechteste Bundestagswahlergebnis seit 1949 einfuhren. „In die Fresse“ bekamen in ihrer Amtszeit als Bundesministerin für Arbeit & Soziales insbesondere die Menschen in Leiharbeit, Niedriglohn, H4 und Armutsrenten. Und nicht nur dafür bekam die SPD bei der Bundestagswahl 2017 von den Wähler_innen eins „in die Fresse“!

G20-Demo am 8. Juli 2017 in Hamburg

Global gerecht statt G20! Es geht auch friedlich, bunt und laut! 76.000 demonstrierten am 8. Juli 2017 in Hamburg für globale Gerechtigkeit und grenzenlose Solidarität.

Ich verabscheue jede Form von Gewalt! Es gab viele gute und gewaltfreie Aktionen, die es bedauerlicherweise nicht in die Tagesschau oder woanders hin geschafft haben, weil Randale, Vandalismus, Plünderungen und Körperverletzungen den G20-Protest überschatteten. G20 wird die Steuerzahler mindestens 130 Millionen Euro kosten – Betonung auf „mindestens“. Die G20-Abschlusserklärung sollte man einrahmen und in einem Museum für abstrakte Kunst mit dem Preisschild dazu ausstellen.

Hier ein paar Eindrücke aus Hamburg: